Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Blutgasanalyse beim Heimkaninchen (Oryctolagus cuniculus) mit besonderem Augenmerk auf Anästhesie und Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

Brezina, Tina Elisabeth

Zur Blutgasanalyse beim Heimkaninchen liegen nur wenige Studien vor. Im Rahmen einer Studie sollte deshalb die arterielle Blutgasanalyse beim Heimkaninchen (Oryctolagus cuniculus) in den Anwendungsgebieten der Anästhesie sowie der Magen – Darm – Erkrankung „gastric stasis and dilation syndrome“ untersucht werden. Im Rahmen eines Vorversuchs wurden zunächst eine Blutgasanalyse an 80 gesunden Kaninchen durchgeführt und aus den ermittelten Daten Referenzwerte erstellt. Im ersten Hauptversuch wurden 29 Kaninchen, die eine Injektionsnarkose erhielten, in drei Gruppen (A= Kontrollgruppe, Raumluft; B = 100% Sauerstoff, 2 L/Min über Flow – by Methode; C = 100% Sauerstoff, 2 L/Min über eine Sauerstoffbrille) aufgeteilt. Den Tieren wurde vor, zu Beginn, zu Ende und vier Stunden nach einem operativen Eingriff arterielles Blut entnommen. Alle Tiere entwickelten in der Einschlafphase eine respiratorische Azidose, die sich in Gruppe B und C während der Narkose noch verschlechterte. Die Sauerstoffzufuhr während der Anästhesie führte in Gruppe B und C zu einer Hyperoxämie, in Gruppe A entstand eine teils starke Hypoxämie. In der zweiten Hauptstudie wurden 30 Kaninchen mit einem „gastric stasis and dilation syndrome“ vor, während und nach der Behandlung beprobt. Ein niedrigerer pCO2, HCO3 und BE- Wert lag bei Tieren vor, bei denen die Besitzer ihr Kaninchen erst mehr als 12 Stunden nach Auftreten erster Symptome in der Klinik vorgestellt hatten. 57% der Tiere wiesen eine Azidose auf, wovon 83% einem metabolischen Ursprung zugeordnet werden konnten. Die erfolgreiche Behandlung der Grunderkrankung führte bei 94% der überlebenden Tiere zu einer Normalisierung der Blutgasparameter.

Only a few studies are available on the blood gas analysis of the domestic pet rabbit. Therefore, studies were performed to investigate the arterial blood gas analysis in the domestic rabbit (Oryctolagus cuniculus) in the fields of anaesthesia and gastric stasis and dilation syndrome. Prior to the studies, reference intervals were calculated, by testing 80 healthy pet rabbits. In the first main study, 29 rabbits, receiving injection anaesthesia were divided into three groups (A = control group, room air; B = 100 % oxygen, 2 L/min via Flow – by method; C = 100 % oxygen, 2 L/min via nasal oxygen tubes). Arterial blood withdrawal was performed before, at the beginning, at the end and four hours after the anaesthesia. All animals developed a respiratory acidosis during induction of anaesthesia, which worsened throughout anaesthesia in group B and C. The oxygen supply in group B and C led to hyperoxemia. Group A developed a rather severe hypoxemia. Clinical consequences of these blood gas changes could not be determined all patients recovered quickly from the procedure.In the second main study, 30 rabbits with gastric stasis and dilation syndrome were sampled before, during and after treatment. A lower pCO2, HCO3 and BE could be seen in animals that were presented to the clinic after more than 12 hours after onset of first symptoms. 57 % of the animals showed an acidosis, of which 83% could be attributed to a metabolic origin. The successful treatment of the underlying disease led to a normalization of the blood gas parameters in 94% of the surviving animals.

Cite

Citation style:

Brezina, Tina: Blutgasanalyse beim Heimkaninchen (Oryctolagus cuniculus) mit besonderem Augenmerk auf Anästhesie und Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Gießen 1. Auflage 2019. DVG.

Could not load citation form. Default citation form is displayed.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export