Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Der Einsatz von Videomaterial in der veterinärmedizinischen Lehre

Müller, Lina Rebecca

An der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) konnte im Rahmen des Projektes FERTHIK im Jahr 2013 ein Zentrum für klinische Fertigkeiten – Clinical Skills Lab (CSL) errichtet werden. Hier können Studierende der Tiermedizin in realitätsnaher Umgebung praktische Fertigkeiten erlernen und üben. Zu diesem Zweck werden den Studierenden die zu vermittelnden Fähigkeiten in Lernstationen an Simulatoren und Modellen nahegebracht. Um die Vorbereitung auf die durchzuführenden Fertigkeiten zu verbessern, werden kontinuierlich Videoanleitungen zu den Lernstationen erstellt und auf den hochschuleigenen YouTube-Kanal „TiHoVideos“ hochgeladen. Durch das Projekt AMeViTH wurden Vorlesungsaufzeichnungen an der TiHo etabliert. Mit festinstallierter sowie mobiler Technik ist es möglich, Vorlesungen aufzuzeichnen und diese Studierenden ergänzend zur Präsenzveranstaltung online im passwortgeschützten Hochschulportal zur Verfügung zu stellen. Ziele dieser Arbeit waren zum einen die Analyse der Nutzung sowie die Bewertung der Videoanleitungen des hochschuleigenen YouTube-Kanals im Zusammenhang mit dem Absolvieren von Lernstationen im CSL durch Studierende der TiHo. Zum anderen sollten die Einstellungen und speziellen Anforderungen Studierender und Dozierender der TiHo bezüglich der Implementierung von Vorlesungsaufzeichnungen erhoben werden. Die Akzeptanz und Nutzung der „TiHoVideos“ durch Studierende der TiHo wurde mittels Fragebögen und durch die Methode der Beobachtung durchgeführt. Insgesamt konnten 835 Fragebögen ausgewertet werden. Ergänzend wurden Nutzungsdaten des YouTube-Kanals analysiert. Die Ergebnisse zeigen einen hohen Bekanntheitsgrad des Kanals und weiter ausbaufähige Nutzungsdaten unter den Studierenden der TiHo. Die „TiHoVideos“ werden als „sehr hilfreich“ zur Lernunterstützung in der Vorbereitung auf das Absolvieren von Lernstationen im CSL gesehen. Das Ansehen der Videos erfolgt trotz guter Ausstattung mit mobilen Endgeräten hauptsächlich zuhause und nicht mobil oder vor Ort. Lehrvideos stellen ein passendes Medium dar, Tiermedizinstudierenden das Erlernen praktischer Fertigkeiten zu erleichtern. Darüber hinaus haben diese durch den optimierten Einsatz von lebenden Tieren das Potential einen Beitrag zum Tierschutz in der veterinärmedizinischen Ausbildung zu leisten. Um die Anforderungen an Vorlesungsaufzeichnungen zu erheben, wurden leitfadengestützte Fokusgruppenbefragungen von insgesamt 63 Studierenden aller Semester und 13 Dozierenden durchgeführt und mit Fragebögen und kurzen telefonischen Abfragen ergänzt. In den Ergebnissen wird deutlich, dass Dozierende es vorziehen, den Studierenden eine Kurzversion der Vorlesungen zur Verfügung zu stellen. Trotz Skepsis sehen die Dozierenden einen Mehrwert in der neuen Lerntechnologie. Deutlich wurden weiterhin eine hohe Akzeptanz der Studierenden und der Wunsch nach dem Ausbau des Angebotes. Beide Gruppen sehen einen Vorteil darin, Vorlesungsaufzeichnungen in einem passwortgeschütztem Raum zur Verfügung zu stellen. Übergreifend zeigt sich, dass die Bereitstellung von Lehrvideomaterial einer zeitgemäßen Lehre entspricht. Insbesondere im Hochschulbereich kann das Etablieren neuer Methoden ideal empirisch beforscht und mit gewonnenen Erkenntnissen bedarfsgerecht angepasst werden. Die Digitalisierung der Lehre bietet Chancen für sowohl Studierende als auch Dozierende und kann zur Weiterentwicklung des Curriculums beitragen. Der Einsatz von Lehrvideomaterial ist als digitale Lerntechnologie in der Tiermedizin angekommen und etabliert. An der TiHo werden die in den beiden durchgeführten Studien gewonnenen Erkenntnisse bereits angewendet, um die tiermedizinische Hochschuldidaktik weiter zu optimieren und das Vorlesungsaufzeichnungsangebot an die genannten Anforderungen anzupassen.

The Clinical Skills Lab (CSL) was set up in 2013 within the framework of the FERTHIK project at the University of Veterinary Medicine Hannover, Foundation (TiHo). Here, veterinary students can learn and practice practical skills in a realistic environment. For this purpose, students are introduced to the skills in learning stations using simulators and models. In order to improve the preparation for the learning stations, video tutorials are continuously being prepared and uploaded to the university's own YouTube channel "TiHoVideos". The AMeViTH project established lecture recordings at the TiHo. With fixed as well as mobile technology, it is possible to record lectures. The lectures are made available for students online in the password-protected university portal and used in addition to the on-site lecture. Aims of this work were the analysis of usage as well as the evaluation of the video tutorials of the university-owned YouTube channel in connection with the completion of learning stations in the CSL by students of the TiHo. On the other hand, the attitudes and special requirements of TiHo students and lecturers regarding the implementation of lecture notes should be evaluated. The acceptance and use of the "TiHoVideos" by students of TiHo was analyzed using questionnaires and the method of observation. A total of 835 questionnaires were evaluated. In addition, usage data of the YouTube channel was analyzed. The results show a high awareness of the channel and further expandable usage data among the students of the TiHo. The "TiHoVideos" are seen as "very helpful" for learning support in preparation for completing learning stations in the CSL. Viewing the videos, despite good equipment with mobile devices takes place mainly at home and not mobile or on site. Educational videos are a suitable medium to help veterinary students learn practical skills. In addition, they have the potential to contribute to animal welfare in veterinary education through the optimized use of live animals. In order to collect the requirements of lecture recordings, guided focus group surveys were conducted by a total of 63 students of all semesters and 13 teachers, and supplemented with questionnaires and short telephone queries. The results make it clear that lecturers prefer to provide students with a short version of the lectures. Despite skepticism, the lecturers see added value in the new learning technology. The high acceptance of the students and the desire to expand the offer became clear. Both groups see advantages in providing lecture recordings in a password protected room. In conclusion, the provision of educational video material corresponds to contemporary teaching. Particularly in the higher education sector, the establishment of new methods can ideally be empirically researched and adapted to the needs of the field. The digitization of teaching offers opportunities for both students and lecturers and can contribute to further development of the curriculum. The use of educational video material has arrived as a digital learning technology in veterinary medicine and is now establishing itself. At TiHo, the insights gained from the two studies have already been used to further optimize veterinary teaching and to adapt the lecture recordings to the collected requirements.

Quote

Citation style:

Müller, Lina: Der Einsatz von Videomaterial in der veterinärmedizinischen Lehre. Hannover 2018. Tierärztliche Hochschule Hannover.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export