Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Untersuchung der Wirkung von Oxytetracyclin auf die Mechanik von Sehnen- und Muskelstrukturen des Muscelus flexor digitalis profundus beim Pferd

Gößling, Andreas

Die systemische Behandlung des angeborenen Sehnenstelzfußes des Fohlens mit Oxytetracyclin in hoher Dosierung (~ 66 mg/kg KGW ) wird seit längerer Zeit bei Fohlen erfolgreich angewandt. Die Dosis zur Behandlung bakterieller Infektionen beträgt dagegen nur 3 - 5 mg/kg/12 Stunden. Der Wirkungsmechanismus bei der Behandlung des angeborenen Sehnenstelzfußes konnte bisher nicht eindeutig geklärt werden. In radiographischen und kinematischen Untersuchungsreihen konnte eine Verringerung des dorsalen Metacarpophalangealwinkels festgestellt werden. Diese Ergebnisse wurden durch eine scheinbare Verlängerung der Beugemuskulatur und deren Endsehnen begründet. In der vorliegenden Studie wurden die Auswirkungen einer hochdosierten Oxytetracyclingabe auf die Elastizität bzw. Dehnbarkeit der Muskel-Sehnen-Einheit des M. flexor digitalis profundus, auf die Kollagenstruktur durch die Bestimmung der Crosslinks-Konzentration und auf die Muskelphysiologie durch eine Kreatininbestimmung untersucht. Von insgesamt 13 adulten Pferden wurde sieben Tieren die Testsubstanz Oxytetracyclin (50 mg/kg KGW gelöst in ein Liter NaCl i.v. ) appliziert. Sechs Kontrollpferde erhielten zum gleichen Zeitpunkt einen Liter sterile physiologische Kochsalzlösung i.v.. Die untersuchten Pferde wiesen zum Zeitpunkt der Untersuchung eine physiologische Gliedmaßenstellung auf, waren in der Kontrollgruppe im Durchschnitt 4,7 ± 2.5 Jahre und 5,1 ± 3.2 Jahre in der OTC-Gruppe alt. Bei allen Pferden wurden vor und 24 Stunden nach Applikation der Testsubstanz eine Blut- und Harnprobe entnommen. Nach der zweiten Probenentnahme wurden die Pferde euthanasiert und die Muskel-Sehnen-Einheit des M. flexor digitalis profundus entnommen. Die Überprüfung der mechanischen Eigenschaften von Muskel- und Sehnengewebe erfolgte mit Hilfe einer Messeinrichtung (Myo- und Tendograph) des Physiologischen Institutes der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Die Elastizität der Sehnen- und Muskelmatrix veränderte sich signifikant bei den Proben der Pferde, denen die Testsubstanz Oxytetracyclin appliziert wurde. Bei den Crosslinks-Konzentrationen trat dagegen keine signifikante Änderung auf. Die Harn-Kreatininkonzentration war einen Tag nach der Applikation der Testsubstanzen bei den Pferden, die Oxytetracyclin erhalten hatten, signifikant verringert. Die vorliegenden Ergebnisse zeigen, dass die Therapie mit hohen Dosen von Oxytetracyclin eine Elastizitätsveränderung in der Sehnen- und Muskelmatrix adulter Pferde verursacht. Ob daraus der positive Effekt bei der Behandlung des kongenitalen Sehnenstelzfußes resultiert, muss durch weitere Untersuchungen an Fohlen belegt werden.

Zitieren

Zitierform:

Gößling, Andreas: Untersuchung der Wirkung von Oxytetracyclin auf die Mechanik von Sehnen- und Muskelstrukturen des Muscelus flexor digitalis profundus beim Pferd. Hannover 2001. Tierärztliche Hochschule.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export