Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Der Einfluß von Handling und Laufbandtraining auf die Rangfolge, das Lernvermögen, die Leistungsbereitschaft, die Herdenabhängigkeit und das Furcht- und Erkundungsverhalten von Pferden

Streil, Sylvia

Für die Untersuchung des Einflusses eines speziellen Handlings und eines Trainings auf dem Laufband auf verschiedene Verhaltensmerkmale von Pferden standen 10 Warmblutwallache ähnlicher Herkunft zur Verfügung. Die Tiere waren zu Versuchsbeginn drei Jahre alt und wuchsen unter vergleichbaren Haltungsbedingungen auf. Zu Beginn der Untersuchung wurden bei allen zehn Pferde die Verhaltensmerkmale Rangfolge, Lernvermögen, Leistungsbereitschaft, Herdenabhängigkeit sowie Erkundungs- und Furchtverhalten mit Hilfe von ethologischen Tests erhoben. Die Pferde wurden auf Grund ihrer Ergebnisse in eine Handlinggruppe und eine Kontrollgruppe eingeteilt (Phase 1). Die Handlinggruppe erhielt ein vierwöchiges Handling im Rahmen einer Unterordnung unter den Menschen. Die Kontrollgruppe dagegen erhielt den täglichen Umgang mit dem Menschen. Die Verhaltensmerkmale Rangfolge, Lernvermögen, Leistungsbereitschaft, Herdenabhängigkeit sowie Erkundungs- und Furchtverhalten wurden nach Beendigung der vierwöchigen Handlingperiode bei allen Pferden mit Hilfe derselben ethologischen Tests erneut erhoben (Phase 2). Für alle Pferde folgte ein siebenmonate andauerndes herzfrequenzgesteuertes Training auf dem Laufband. Dieses Training war individuell an jedes Pferd angepaßt. Nach Abschluß des Trainings wurden die Pferde auf die Verhaltensmerkmale Rangfolge, Lernvermögen, Herdenabhängigkeit sowie Erkundungs- und Furchtverhalten mit Hilfe derselben ethologischen Tests untersucht (Phase 3). In den ethologischen Tests wurde das Verhalten der Pferde per Videokamera aufgezeichnet. Zusätzlich wurde während der gesamten Tests der Verhaltensmerkmale Lernvermögen (Laufband), Leistungsbereitschaft, Herdenabhängigkeit und Furchtverhalten die Herzfrequenz mit Hilfe eines am Brustkorb des Pferdes angebrachten Herzfrequenzmeßgerätes gemessen. Die Videos und die Herzfrequenzkurven wurden für die Bewertung der einzelnen Verhaltensmerkmale analysiert. Die Ergebnisse, die sich aus diesem Versuchsablauf ergaben, können wie folgt zusammengefaßt werden: 1.Ein spezielles Handling hatte einen Einfluß auf das Verhalten von Pferden. Dies zeigten die signifikanten Unterschiede der Handlinggruppe bei der Gesamtbetrachtung der Pferde vor und nach dem Handling. Die tendenziellen Unterschiede in den Verhaltensmerkmalen Herdenabhängigkeit, Erkundungs- und Furchtverhalten der Handlinggruppe vor und nach dem Handling, zeigten den wahrscheinlich positiven Einfluß des Handlings in diesen Verhaltensweisen. 2.Es ließen sich keine eindeutigen Beweise für den Einfluß eines Trainings auf die Verhaltensmerkmale der Pferde feststellen. Weder in der Handlinggruppe noch in der Kontrollgruppe lagen signifikante Unterschiede vor und nach dem Training vor. Verschiedene Korrelationen der Verhaltensmerkmale wurden aber durch ein Training aufgehoben. 3.Das Verhaltensmerkmal Unterordnung der Handlinggruppe korrelierte mit dem Verhaltensmerkmal Furchtverhalten. Ein Pferd, das sich leicht unterordnen ließ, zeigte ein geringes Furchtverhalten. Es gab aber keine Korrelation mit der Rangfolge. Ein ranghohes Pferd ließ sich genauso vom Menschen unterordnen wie ein rangniedriges. 4.Es gab keine signifikanten Korrelationen der Verhaltensmerkmale über alle drei Versuchsphasen. Die Korrelationen der Verhaltensmerkmale konnten durch ein Handling und ein Training beeinflußt werden. 5.Zu Beginn des Versuchszeitraumes änderte sich die Rangfolge durch Veränderungen in der Zusammensetzung der Versuchsherde. Am Ende des Versuchszeitraumes blieb die Rangordnung konstant. Dies bedeutet, daß zusätzliche Erziehungsmaßnahmen wie zum Beispiel die Unterordnung unter den Menschen aber auch die Beschäftigung der Pferde mit neuen Aufgaben bei der positiven Entwicklung junger Pferde eine große Rolle spielen. Der Mensch kann verschiedene Verhaltensmerkmale von Pferden beeinflussen und sich dies bei der Ausbildung von Pferden zunutze machen. Inwieweit solche Veränderungen beim Anreiten von Pferden eine Rolle spielen, muß in weiteren Untersuchungen geklärt werden.

Zitieren

Zitierform:

Streil, Sylvia: Der Einfluß von Handling und Laufbandtraining auf die Rangfolge, das Lernvermögen, die Leistungsbereitschaft, die Herdenabhängigkeit und das Furcht- und Erkundungsverhalten von Pferden. Hannover 2001. Tierärztliche Hochschule.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export