Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Empirische Untersuchungen zum Vorkommen von Salmonellen in Schweinemastbetrieben

Pirron, Nicola

Die vorliegende Dissertation diente der Ermittlung potentieller Eintrags- und Erhaltungsfaktoren von Salmonelleninfektionen in Schweinemastbetrieben. Zwanzig Mastbetriebe wurden aufgrund ihrer hohen oder fehlenden serologischen Salmonellenprävalenz im "Salmonellen-Monitoring bei Schlachtschweinen deutscher Herkunft" (Fleischsaft-ELISA) für weitere Untersuchungen ausgewählt. In den serologisch positiven Betrieben wurden 1400 Sammelkotproben zu verschiedenen Mastzeitpunkten entnommen. Aus 28% der Proben konnte Salmonella spp. isoliert werden. 66,2% der insgesamt 69 untersuchten Stämme konnten als Serovar S. typhimurium DT 104L identifiziert werden. Alle Isolate wiesen Mehrfachresistenzen auf. Eine anschließend vorgenommene serologische Untersuchung erlaubte einen direkten Vergleich mit den bakteriologischen Ergebnissen. Die ermittelten Seroprävalenzen und die bakteriologisch ermittelte Salmonellenbelastung des jeweiligen Bestandes zeigten zum Teil deutliche Varianzen. Zur Ermittlung potentieller Eintragsquellen wurden zusätzlich neun verschiedene Umgebungssubstrate (n= 403) in den Betrieben untersucht. Die Erreger wurden in Futter, Staub, Gülle, Schadnagern, Fliegen isoliert. Salmonellenkontaminierte Tupferproben zeigten Mängel in der Durchführung von Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen. Es wurde hinterfragt, ob Zusammenhänge zwischen dem Infektionsgeschehen verschiedener Produktionsstufen bestehen. Salmonellennachweise konnten auch auf der Stufe der Ferkelerzeugung erbracht werden. Die stichprobenhafte bakteriologische Überprüfung serologisch unauffälliger Bestände erbrachte ebenfalls Salmonellennachweise, wenn auch nur in geringem Umfang. Zur Erkennung prädisponierender Faktoren sind individuelle Haltungs- und Umweltbedingungen kritisch hinterfragt worden. Die epidemiologisch relevanten Daten von serologisch positiven und -negativen Beständen unterschieden sich in den seltensten Fällen eklatant. Eine Ermittlung von unmittelbaren Eintrags- und Erhaltungsfaktoren gelang nicht. Vor dem Hintergrund der Vielfalt möglicher Eintragsquellen der Salmonellen in die Lebensmittelkette können die ermittelten Risikofaktoren als weitere Ansätze in zukünftige Salmonellen-bekämpfungsprogramme aufgenommen werden.

Zitieren

Zitierform:

Pirron, Nicola: Empirische Untersuchungen zum Vorkommen von Salmonellen in Schweinemastbetrieben. Hannover 2001. Tierärztliche Hochschule.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export