Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Analyse von Fruchtbarkeitsmerkmalen in der Population des Hannoverschen Warmbluts

Mertens, Ursula

The objectives of this study were to analyse the pregnancy- and the foaling-rate of the Hannoverian Warmblood horse, specially the per-first-cycle-, cycle- and season-pregnancy-rate.   The analysis was based on 16695 covering results of the Niedersächsiche Landgestüt Celle from the year 1997 to 1999. In total, the investigation included 40 covering-stations, 157 stallions, 9431 mares, 3664 cycles and 74950 coverings.   The animal models applied for estimation of variance components for pregnancy- and foaling-rate for the first, the last and the sum of cycles included the fixed effects of the station, stallion, year, month, age of the mare and her reproduction history, the type and the management of covering. All tested effects were significant. With exception of the fixed factor for the age of the stallion. Also the interaction of the reproduction history of the mare and the type of covering showed no significant effect.   Middle-aged mares who get 80-100% foals born alive in their life reached a per-cycle-pregnancy-rate from 53.3%. The daily covering at the hand three or more times achieved the highest per-cycle-pregnancy-rate (73.6%). Mares which were covered just once using post send sperm and showed a low breeding result (0-60%) in their life reached with 26.3% the lowest per-cycle-pregnancy-rate.   The analysis indicated an individual per-cycle-fertility-rate. In this study the fertility rates varied between the stations from 74.6% to 93.0% and between the stallions from 56.6% to 98.3%.  

Ziel der vorliegenden Arbeit war es, systematische Effekte auf die Trächtigkeits- und Abfohlraten pro Rosse, erster Rosse und Decksaison auszuwerten. Insbesondere sollten zyklusbezogene und nicht saisonale Endergebnisse erfasst werden. Interaktionen zwischen verschiedenen Effekten des Managements wurden analysiert, um zu klären ob und wenn ja, welche Maßnahmen des Managements der Belegungen die Trächtigkeits- und Abfohlraten beeinflussen.   In dem Zeitraum von 1997 bis 1999 wurden in 40 Deckstellen des Niedersächsischen Landgestüts Celle an Stuten durchgeführte Belegungen registriert. Für die Untersuchung standen Daten von 16695 Saisonergebnissen, 33664 Rossen und 74950 Belegungen von 9431 eingetragene Hannoveraner Stuten und 157 Zuchthengsten des Niedersächsischen Landgestüt Celle zur Verfügung.   Die Einflüsse der Deckstation, des Hengstes, das Jahr, des Belegungsmonats, das Alter der Stuten und ihre bisher erbrachten Zuchtleistungen, die Belegungsart, das Belegungsmanagement (Intervall und Frequenz) und die Interaktion dieser beiden Faktoren erklärten einen signifikanten Anteil an den Trächtigkeits- und Abfohlraten. Für das Alter der Hengste konnten für die Fruchtbarkeitsmerkmale keine signifikanten Effekte geschätzt werden. Der Einfluss der Interaktionen der bisher erbrachten Zuchtleistung der Stuten mit der Belegungshäufigkeit bzw. –frequenz war nicht signifikant.   Die höchsten Trächtigkeitsraten pro Rosse (55,3%) wurden von Stuten im mittleren Alter erreicht, die zu 80-100% in ihrem bisherigen Zuchteinsatz ein lebendes Fohlen geboren hatten. Stuten, die dreimal im 24-stündigem Abstand innerhalb der Rosse im Natursprung gedeckt wurden, erzielten die höchsten Trächtigkeitsraten pro Rosse (73,6%). Die einmalige Belegung mit Versandsperma bei Stuten erzielte mit 26,3% die geringste Trächtigkeitsrate pro Rosse. Zwischen den einzelnen Hengsten variierte die Trächtigkeitsrate pro Rosse zwischen 56,6% und 98,3%. Die Trächtigkeitsraten pro Rosse nach den Deckstellen reichten von 74,6% bis 93,0%.  

Zitieren

Zitierform:

Mertens, Ursula: Analyse von Fruchtbarkeitsmerkmalen in der Population des Hannoverschen Warmbluts. Hannover 2002. Tierärztliche Hochschule.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export