Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Reinigung und Teilcharakterisierung von felinem [alpha]1-Proteinase Inhibitor (f[alpha]1-PI) und die Entwicklung eines Radioimmunassays zur quantitativen Erfassung von f[alpha]1-PI im Serum von Katzen

Fetz, Kathrin

Alpha1-proteinase inhibitor (a1-PI) was purified from serum of the domestic cat (Felis catus) and a radioimmunoassay (RIA) for the measurement of feline α1-PI in serum was developed and validated. Feline α1-PI (fα1-PI) was isolated using ammonium sulfate precipitation and anion-exchange, size-exclusion, ceramic hydroxyapatite, and hydrophobic interaction chromatography. The molecular weight of fa1-PI was estimated at 57,000 and the relative molecular mass (Mr) was approximately 54.5 kDa. Isoelectric focusing revealed four bands with isoelectric points (pI) between pH 4.3 and 4.5. The N-terminal amino acid sequence of the first 19 residues was identified as Glu-Gly-Leu-Gln-Gly-Ala-Ala-Val-Gln-Glu-Thr-Val-Ala-Ser-Gln-His-Asp-Gln-Glu. Antiserum against feline α1-PI was raised in rabbits. Tracer was produced by iodination (125I) of feline α1-PI using the chloramine T method. A radioimmunoassay was established and validated by determination of sensitivity, dilutional parallelism, spiking recovery, intra-assay variability, and inter-assay variability. A control range for feline α1-PI was established from 50 healthy cats using the central 95th percentile. The radioimmunoassay described here is sufficiently sensitive, linear, accurate, precise, and reproducible. A reference range of 0.25 to 0.6 mg/ml was established. The availability of feline α1-PI and a radioimmunoassay (RIA) for the measurement of this protein in serum will facilitate further studies about the physiological or potential pathological role of α1-PI in cats.

Der α1-Proteinase Inhibitor (a1-PI) der Hauskatze (Felis catus) wurde aus Serum isoliert und ein Radioimmunassay (RIA) zur quantitativen Erfassung von fα1-PI im Serum von Katzen entwickelt und validiert. Die Reinigung von felinem α1-PI (fα1-PI) erfolgte durch die fraktionierte Ausfällung mit Ammoniumsulfat und nachfolgend durch die Anwendung von vier chromatographischen Methoden: Anionenaustauschchromatographie, Gelchromatographie, Keramik-Hydroxyapatit-Chromatographie und Hydrophobe Interaktions-Chromatographie. Die Teilcharakterisierung von fa1-PI ergaben ein geschätztes Molekulargewicht von 57.000 und eine relative Molekularmasse (Mr) von 54,5 kDa. Die isoelektrische Fokussierung ergab vier nahe aneinander angeordnete Banden mit isoelektrischen Punkten (pI) zwischen 4,3 and 4,5. Die N-terminale Aminosäurensequenz der ersten 19 Aminosäurereste war Glu-Gly-Leu-Gln-Gly-Ala-Ala-Val-Gln-Glu-Thr-Val-Ala-Ser-Gln-His-Asp-Gln-Glu. Antiserum gegen felines α1-PI wurde in Kaninchen produziert. Ein Isotopenindikator für felines α1-PI wurde durch Markierung mit radioaktiven Iod (125I) unter Verwendung der Chloramin-T-Methode hergestellt. Ein Radioimmunassay wurde entwickelt und durch die Bestimmung von Sensitivität, Parallelität des Assays bei Probenverdünnung, Messung von zugesetzten Mengen, Intra-Assay und Inter-Assay Variabilität validiert. Ein Referenzbereich für felines α1-PI im Serum wurde durch die Messung von Serumproben von 50 klinisch gesunden Katzen durch die Messung des zentralen 95.Perzentil evaluiert. Dieser Referenzbereich lag bei 0,25 to 0,6 mg/ml. Das Radioimmunassay für die Messung von felinem α1-PI im Serum erwies sich als sensitiv, linear, akkurat, präzise und reproduzierbar. Die Verfügbarkeit von felinem α1-PI und des Radioimmunassays (RIA) zur quantitativen Erfassung dieses Proteins im Serum von Katzen kann zukünftige Forschungen über die physiologische sowie potentielle pathologische Rolle dieses Proteins bei der Katze ermöglichen.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Fetz, Kathrin: Reinigung und Teilcharakterisierung von felinem [alpha]1-Proteinase Inhibitor (f[alpha]1-PI) und die Entwicklung eines Radioimmunassays zur quantitativen Erfassung von f[alpha]1-PI im Serum von Katzen. Hannover 2004. Tierärztliche Hochschule.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export