Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Feldstudien zum Einfluss maternaler Antikörper auf den Vakzinationserfolg eines intermediär-virulenten Gumboro-Lebendimpfstoffes bei Broilern

Block, Hermann

The right strategy for infectious bursal disease control and its success rate largely depends on the IBD-field pressure, maternal IBD antibody levels and the IBD vaccine strain. The employment of the “Deventer formular” may help to estimate the “optimal” time point for vaccination based on the level of maternal antibodies and the IBD-vaccine strain to be used. Two field studies were conducted applying an intermediate IBD-vaccine before, at the best, and after the estimated the “optimal” vaccination time determined by the “Deventer formular”. The studies show that broilers from flocks, which had been vaccinated between one day before and up to three days after the estimated “optimal” time for IBD-vaccination, developed detectable humoral immunity at 14 days post vaccination. If birds had been vaccinated more than three days prior to the calculated “optimal” vaccination date, the humoral immune response was delayed or non-detectable until slaughter. Interestingly, the induction of humoral immunity correlated with the incidence of bursa lesions and IBDV-detection by RT-PCR. Under field conditions bursa lesions may occur later than on experimental experiences made with specific pathogen-free birds, although these are normally used for the evaluation of IBDV-vaccines.

Die richtige Strategie zur Kontrolle der infektiösen Bursitis und ihre Erfolgsrate hängen im Wesentlichen vom IBD-Infektionsdruck im Feld, von maternalen Antikörpertitern und dem IBD-Impfstoffen ab. Die Anwendung der „Deventer Formel“ kann dabei helfen, basierend auf der Höhe der maternalen Antikörper und des anzuwendenden IBD-Impfstammes, den geeigneten Impfzeitpunkt zu bestimmen. Im Rahmen von zwei Feldstudien wurde der intermediär-virulente IBD-Impfstoff entweder vor, während oder nach dem durch die „Deventer Formel“ ermittelten, am „optimalen“ Impfzeitpunkt eingesetzt. Die Studien zeigen, dass Broiler von Herden, die zwischen einem Tag vor und drei Tagen nach dem ermittelten, „optimalen“ Zeitpunkt zur Impfung vakziniert wurden, innerhalb von 14 Tagen post vaccinationem nachweislich eine humorale Immunität entwickelten. Tiere, die mehr als drei Tage vor dem ermittelten, „optimalen“ Zeitpunkt geimpft wurden, entwickelten eine verzögerte oder eine bis zur Schlachtung nicht nachweisbare humorale Immunität. Interessanterweise korrelierte die Induktion der humoralen Immunität mit der Inzidenz von Bursaläsionen und dem Nachweis von IBDV mittels RT-PCR in der Bursa cloacalis. Unter Feldbedingungen können Bursaläsionen später auftreten, als nach experimentellen Erfahrungen mit spezifisch pathogen-freien Hühnern, obgleich diese üblicherweise zur Impfstoffbewertung herangezogen werden.

Quote

Citation style:

Block, Hermann: Feldstudien zum Einfluss maternaler Antikörper auf den Vakzinationserfolg eines intermediär-virulenten Gumboro-Lebendimpfstoffes bei Broilern. Hannover 2006. Tierärztliche Hochschule.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export