Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Prophylaxe der Rhodococcus equi-Pneumonie bei Fohlen durch Vakzination mit Rhodococcus equi-Impfstoff und Adjuvans CpG X

Dittrich, Nicole

The aim of the present study was to investigate the protection of an inactivated Rhodococcus equi (R. equi) vaccine in combination with the adjuvans CpG XXXX by intranasal applicartion. For thios purpose newborn foals were available on a farm with warmblood horses   endemically affected by rhodococcal infections for several years. A lot of 220 foals were randomisely divided in to six groups. Either the the vaccine containing three R. equi-strains, the vaccine associated with the adjuvans CpG XXXX or a placebo was injected. The vials containing one of the formulations mentioned above were coded. Further, the vaccine groups were divided in a short and a long vaccine protocol. The first intranasal application for the foals with short vaccine protocol and long vaccine protocol was given eight to ten hours after birth and the second on the 20th day of life. The foals with a long vaccine protocol were given a third intranasal application on the 42th day of life and the fourth vaccine was given on the 64th day of life. Once a week a general clinical evaluation and a specific examination of the respiratory tract were carried out and blood leukocytes were counted until the end of the fifth month. If these examinations revealed any suspicious findings, an ultrasound examination was also carried out. Abscessing bronchopneumonia was diagnoed if ultrasound visualization revealed an abscess to at least 10 mm in diameter. Moreover, all the foals who dropped out of the study earlier were investigated by post mortem pathomorphological eamination in another study (WEIMAR, 2006). The changeable lung samples were used to determine bacteria population of R. equi. The intransal administration was tolerated by the foals with any resistance and no local or systemic leasions were seen. In the group without any adjuvans and short vaccine protocol (group A1) 28 out of 37 foals (75,7%) developed pulmonary abscesses and with long vaccine protocol (group A2) 21 out of 37 (56,8%). In the group with the adjuvans CpG XXXX an short vaccine protocol (group B1) 25 out of 37 foals (67,6%) showed adscessing pneumonia and with long vaccine protocol (group B2) 23 out of 36 (69,4%). In the control group with short vaccine protocol (group C1) 25 out of 36 (69,4%) foals developed pulmonary abscesses and with long vaccine protocol (group C2) 30 out of 37 (81,1%). No statistic significants difference concerning the morbidity and the age of illness was noticed between the six foal groups. The ill foals of the six vaccine groups also showed similar clinical and ultrasound findings at diagnosis. These results show that the inactivated Rhodococcus equi vaccine used here in combination with the adjuvans CpG XXXX by intranasal application does not protect the foals against R. equi-pneumonia.

In der vorliegenden Studie wurde die Wirksamkeit eines formalinaktivierten R. equi-Impfstoffes in kombination mit dem Adjuvans CpG XXXX bei intranasaler Applikation untersucht. Zu diesem Zweck standen Fohlen eines Jahrgangs auf einem endemisch von Rhodococcus  equi betroffenen Warmblutgestüts zur Verfügung- Insgesamt wurden 220 Fohlen in sechs Gruppen randomisiert aufgeteilt. Die Fohlen erhielten aus für den Untersucher verblendeten Gefäßen entweder den aus drei R. equi-Stämmen bestehenden Totimpfstoff allein, den Totimpfstoff mit dem Adjuvans CpG XXXX oder eine Placebolösung (0,9% Kochsalzlösung). Außerdem wurden die Impfgruppen nochmals unterteilt in ein kurzes Impfprotokoll und in ein langes Impfprotokoll. Die Fohlen aller Impfgruppen und beider Impfprotokolle wurden in der zehnten Stunde post natum und am 22. Lebenstag geimpft. Die Fohlen der Impfgruppe mit langem Impfprotokoll erhielten zusätzlich eine dritte intranasale Applikation am 42. Lebenstag und eine vierte Impfung am 64. Lebenstag. Bei den Fohlen wurde einmal wöchentlich und bis zur Vollendung des fünften Lebensmonates der Respirationstrakt klinisch untersucht und die Blutleukozytenzahl bestimmt. Ergaben sich hierbei Auffälligkeiten, wurde eine sonographische Untersuchung der Lunge angeschlossen. Die sonographische Darstellung eines im Durchmesser mindestens 10 mm großen Lungenabszesses galt als Diagnose einer abszendierenden Pneumonie. Außerdem wurden alle Fohlen, die vorzeitig aus der Studie ausschieden, nach der Euthanasie im Rahmen einer Doktorarbeit (WEIMAR, 2006) pathomorphologisch untersucht. Aus verändertem Lungengewebe erfolgte ein mikrobiologischer Erregernachweis von R. equi. Die für die Immunisierung gewählte intranasale Applikation wurde von den Fohlen ohne weitere Abwehrreaktion geduldet und erzeugte weder lokal noch systemisch unerwünschte Impfreaktionen. In der Totimpfstoffgruppe erkrankten mit kurzem Impfprotokoll (Gruppe A1) 28 von 37 Fohlen (75,7%) und in der Totimpfstoffgruppe mit langem Impfprotokoll (Gruppe A2) 21 von 37 (56,8%). Bei den Fohlen der Totimpfstoffgruppe mit XXXX mit kurzem Impfprotokoll (Gruppe B1) wurden 25 von 37 (67,6%) bzw. mit langem Impfprotokoll (Gruppe B2) bei 23 von 36 (63,9%) Tieren Lungenabszesse festgestellt. In der Kontrollgruppe erkrankten 25 von 36 Fohlen (69,4%) beim kurzen Impfprotokoll und 30 von 37 Fohlen (81,1%) mit langem Impfprotokoll. In dieser Studie wurde hinsichtlich der Morbidität und dem Erkrankungsalter kein signifikanter Unterschied zwischen den sechs Fohlengruppen festgestellt- Außerdem zeigten die erkrankten Fohlen des sechs Impfgruppen eine ähnliche Ausprägung der klinischen und der sonographischen Lungenbefunde zum Zeitpunkt der Diagnose. Aus dieser klinischen Studie lässt sich schließen, dass der hier gewählte Totimpfstoff mit und ohne Adjuvans CpG XXXX mehrfach intranasal appliziert keinen Schutz gegen die R. equi-Pneumonie bei Fohlen bewirkt.

Zitieren

Zitierform:

Dittrich, Nicole: Prophylaxe der Rhodococcus equi-Pneumonie bei Fohlen durch Vakzination mit Rhodococcus equi-Impfstoff und Adjuvans CpG X. Hannover 2008. Tierärztliche Hochschule.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export