Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Prophylaxe der Rhodococcus equi-Pneumonie bei Fohlen durch Vakzination mit einem Rhodococcus equi-Totimpfstoff mit einem unterschiedlich dosierten CpG-Adjuvans

Müller-Alander, Eva

Rhodoccocus equi (R. equi) is the most important bacteria causing severe pyogranulomatous pneumonia in foals. Neither active nor passive immunization has been proved to establish reproducible protection of foals against R. equi pneumonia so far. The purpose of the present study was to determine whether intranasal immunization with a R. equi vaccine containing the adjuvant CpG X in the dose applied by HULLMANN (2006) and a tenth of this dose, respectively, could reduce morbidity in field infections caused by R. equi. The study was carried out as a blind study with a control group on 139 foals from one foaling season on a breeding farm with endemic rhodococcosis. The foals were randomisely administered intranasaly either the vaccine composed of three virulent R. equi-strains, the vaccine associated with the adjuvant CpG X in a dosage of 500 µg/ml or in a dosage of 50 µg/ml, respectively, or a placebo. The first vaccination was given on the first day of life and the second on the 21st day of life. Evaluating the efficiency of the formulations given to the foals was done by clinical examinations of the respiratory tract, counting blood leucocytes and ultrasonographical examination of the lungs and was carried out weekly until the 17th week of life. In the placebo group, the morbidity was 84,4% (27 of 32 foals), in the group administered the R. equi-vaccine without adjuvant 77,1% (27 of 35 foals), in the group administered the vaccine associated with the adjuvant in a dosage of 50 µg/ml 75% (27 of 36 foals) and in the group administered the vaccine associated with the adjuvant in a dosage of 500 µg/ml 83,3% (30 of 36 foals). No difference concerning the morbidity, age at diagnosis, size of pulmonary abscesses and different therapy forms first applied on foals with R. equi-pneumonia was noted between the four foal groups. In conclusion, no protective immunity could be observed after repeated intra nasal vaccination of foals with an inactivated R. equi vaccine with a CpG adjuvant in different concentrations on a farm endemically affected by R. equi.

Rhodococcus equi (R. equi) gilt als wichtigster Erreger schwerer abszedierender Pneumonien beim Fohlen. Bisher haben sich weder aktive noch passive Immunisierungen zum Schutz von Fohlen gegen die R. equi-Pneumonie als erfolgreich erwiesen. Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, die Wirkung eines intranasal applizierten formalininaktivierten R. equi-Impfstoffes mit dem Adjuvans CpG X in der Dosierung nach HULLMANN (2006) und einem Zehntel der Dosis gegen eine Feldinfektion mit R. equi zu überprüfen. Dazu wurden 139 Fohlen einer Fohlensaison auf einem endemisch mit R. equi betroffenen Gestüt in die randomisierte Blindstudie mit Kontroll-Gruppe aufgenommen. Den Fohlen wurde der aus drei virulenten R. equi-Stämmen bestehende Impfstoff allein, mit Adjuvans CpG X in einer Dosierung von 500 µg/ml bzw. 50 µg/ml oder eine Placebolösung verabreicht. Das Impfprotokoll bestand aus zwei intranasalen Impfungen, die am ersten und 21. Lebenstag durchgeführt wurden. Zur Überprüfung des Impferfolges wurden die Fohlen wöchentlich bis zur 17. Lebenswoche untersucht. Dazu zählten eine klinische Untersuchung des Respirationstraktes, eine Bestimmung der Blutleukozytenzahl und eine ultrasonographische Lungenuntersuchung. In der Kontrollgruppe erkrankten 84,4 % (27 von 32) der Fohlen, in der Impfgruppe ohne Adjuvans 77,1 % (27 von 35), in der Impfgruppe mit Adjuvans CpG X in einer Dosierung von 50 µg/ml 75 % (27 von 36) und in der Impfgruppe mit Adjuvans CpG X in einer Dosierung von 500 µg/ml erkrankten 83,3 % (30 von 36) der Fohlen. Diese Ergebnisse zeigen, dass durch den Einsatz eines R. equi-Impfstoffes mit Adjuvans in einer Dosierung von 500 µg/ml bzw. 50 µg/ml keine signifikanten Unterschiede zwischen den Fohlengruppen hinsichtlich der Morbidität ermittelt wurden. Auch Erkrankungsalter, Ausprägung der Lungenabszesse und Unterscheidung zwischen therapiebedürftigen und nicht-therapiebedürftigen Fohlen zeigten keine signifikanten Unterschiede zwischen den Gruppen. So ergibt sich bei dem hier ausgewählten Impf-Protokoll keine schützende Wirkung für Fohlen eines Gestütes mit endemischer Rhodokokkose.

Quote

Citation style:

Müller-Alander, Eva: Prophylaxe der Rhodococcus equi-Pneumonie bei Fohlen durch Vakzination mit einem Rhodococcus equi-Totimpfstoff mit einem unterschiedlich dosierten CpG-Adjuvans. Hannover 2008. Tierärztliche Hochschule.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export