Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Vergleichende Untersuchungen an einheimischen Greif- und Eulenvögeln (Buteo buteo/Falco tinnunculus/Bubo bubo) zur Futteraufnahme, Zusammensetzung der Gewölle und Exkremente sowie zur Nährstoffverdaulichkeit bei Angebot von adulten Mäusen und Eintagsküken

Lüdtke, Meike

Many birds of prey, raptors as well as owls, are living in the care and thus responsibility of human beings. As there aren’t any recommendations of nutrient requirements for these carnivorous species available till now, the aim of this study was to get a notion concerning the chemical composition of commonly fed animals (day-old chicken, adult mice) and their digestibility by Old World Kestrels (Falco tinnunculus), Common Buzzards (Buteo buteo) and Eagle Owls (Bubo bubo). Another object of this study was to obtain a closer insight into the amount of pellet production and the composition of egested pellets. The production of pellets is specific to the digestive physiology in birds of prey (diurnals and nocturnal species). In this context the question arose if pellet production influences the intake of crude nutrients and energy as well as the apparent digestibility of organic matter. The birds were housed in separate aviaries, in which plastic sheets were used to cover the floor as well as the walls. The retain samples of the feed animals (day-old chicken, adult mice), leftovers of the feed offered, egested pellets and excrements (faeces and urine) were carried out using the following methods: contents of crude nutrients (dry matter/DM, crude ash/CA, crude protein/CP, crude fat/EE) by Weender analysis, uric acid contents of excreta by using an enzymatic test kit, amino acid contents by ion chromatography, contents of macro and trace elements by atomic spectroscopy and photometry, respectively. Data on energy contents were expressed as gross energy (GE) in a first step. Afterwards, the energy contents were stated in ME (metabolizable energy) assuming an energy assimilation efficiency factor of 78.4 % of the GE (see CASTRO et al. 1989). •Compared to adult mice (DM: 328 g/kg fresh matter, CA: 105 g, CP: 536 g, EE: 273 g/kg DM), day-old chicken are characterized by lower dry matter (236 g/kg fresh matter), lower crude ash (75.1 g CA/kg DM) and crude fat (167 g EE/kg DM), but higher crude protein (674 g CP/kg DM) contents. •When offering day-old chicken, the energy intake (ME-based, related to the metabolic body mass) of Old World Kestrels was much higher (641 kJ ME/kg BM0.75/d) than that of Common Buzzards and Eagle Owls (419 kJ ME (MB), 415 kJ ME (UH) per kg BM0.75 and day), respectively, whose results were very similar. When given adult mice, the difference between the three species was even more obvious and further more, their ME-intake was evidently higher (TF: 857 kJ ME, MB and UH: approx. 498 kJ ME/kg BM0.75/d). •When given adult mice, the owls egested more pellet mass (related to their DM-intake) than the raptor species (UH: 11.5 % versus TF: 6.79 %, MB: 5.56 % of DM-intake). The castings of Eagle Owls included a higher amount of bones after feeding adult mice, recognizable especially in a higher content of calcium and phosphorus. When offering day-old chicken, lower amounts of calcium and phosphorus occurred. •The apparent digestibility of the organic matter of adult mice (78.7– 82.1 %) was generally higher than that of day-old chick (73.2 – 78.5 %). The different amount of egested pellets of owls and raptors doesn’t show any visible effect on the digestibility of the organic matter and when compared, values of the species were either non or low significant to each other. • The macro and trace elements, except from manganese, in the real feed intake of all three species were evidently higher than in complete diets for hens. Conclusion: Concerning real feed intake there are no significant differences between diurnal and nocturnal birds of prey. Pellet mass egested (DM-based) by owls was noticeable higher than those of falcons and buzzards, but nevertheless, a good supply with crude nutrients as well as macro and trace elements was observed in the animals.

Zahlreiche carnivore Vogelarten, und zwar sowohl Taggreifvögel als auch Eulen, leben in der Obhut und somit der Verantwortung des Menschen. Da es bisher keine wissenschaftlich fundierten Bedarfsempfehlungen für diese Vögel gibt, war es das Ziel der vorliegenden Untersuchungen, nähere Vorstellungen zur chemischen Zusammensetzung üblicher Futtertiere (adulte Mäuse, Eintagsküken) sowie deren scheinbare Verdaulichkeit bei Turmfalken (Falco tinnunculus), Mäusebussarden (Buteo buteo) und Uhus (Bubo bubo) zu gewinnen. Des Weiteren betrafen vorliegende Untersuchungen Art und Umfang der Gewölleproduktion, die eine Besonderheit des Verdauungssystems von Greif- und Eulenvögeln darstellt. In diesem Zusammenhang stellte sich die Frage, inwieweit einerseits die Menge an produziertem Gewölle und andererseits dessen chemische Zusammensetzung die tatsächlichen Energie- und Nährstoffaufnahmen sowie die scheinbare Verdaulichkeit (sVQ) der organischen Substanz (oS) beeinflussen. Die Greif- und Eulenvögel wurden jeweils einzeln in Volieren gehalten, welche während der eigentlichen Versuchsphase (Kollektionsphase) mit Kunststofffolie ausgekleidet waren. Die laboranalytischen Untersuchungen der gesammelten Proben (Rückstellproben der angebotenen Futtertiere, Futterreste, Gewölle, Schmelz) wurden nach folgenden Methoden durchgeführt: die Rohnährstoffgehalte (Trockensubstanz/TS, Rohasche/Ra, Rohprotein/Rp, Rohfett/Rfe) mittels der Weender Analyse, die Harnsäure(HS)gehalte im Schmelz unter Einsatz eines enzymatischen Testsatzes, die Gehalte an Aminosäuren mittels Ionenaustauscherchromatographie, die Gehalte an Mengen- und Spurenelementen mittels Atomabsorptionsspektrometrie bzw. Photometrie. Die Kalkulation der Energieaufnahmen der Tiere erfolgte zunächst auf der Basis der Bruttobrennwerte der Rohnährstoffe. Daraus wurde eine Aufnahme an umsetzbarer Energie (ME) kalkuliert, und zwar unter der Prämisse einer Umsetzbarkeit der Bruttoenergie (GE) von 78,4 % (siehe CASTRO et al. 1989). •Die Eintagsküken wiesen im Vergleich zu den adulten Mäusen (TS: Ø 328 g/kg ursprüngliche Substanz (uS); Ra: 105 g, Rp: 536 g, Rfe: 273 g/kg TS) einen geringeren TS-Gehalt (236 g/kg uS) auf, der zu einem höheren Anteil aus Rohprotein bestand (674 g Rp/kg TS), während die Rohasche- und Rohfettgehalte (75,1 g Ra bzw. 167 g Rfe/kg TS) erwartungsgemäß niedriger waren. •Bei Angebot von Eintagsküken nahmen die Turmfalken, bezogen auf die metabolische Körpermasse (kg KM0,75), mit 641 kJ ME/Tag deutlich mehr Energie auf als die Mäusebussarde oder die Uhus, deren tägliche Energieaufnahmen sehr ähnlich waren (MB: 419 kJ ME, UH: 415 kJ ME). Noch auffälliger war dieser Unterschied, wenn adulte Mäuse verfüttert wurden; die täglichen ME-Aufnahmen der Tiere waren zudem insgesamt deutlich höher (TF: 857 kJ ME, MB und UH jeweils ca. 498 kJ ME/kg KM0,75). •Wenn adulte Mäuse angeboten wurden, betrug im Durchschnitt die Masse der von den Uhus abgesetzten Gewölle - in Relation zur TS-Aufnahme - etwa 11,5 % und war damit deutlich höher als die der Taggreifvögel (TF: 6,79 %, MB: 5,56 % der TS-Aufnahme). Die Gewölle der Uhus enthielten bei Fütterung von adulten Mäusen einen höheren Knochenanteil; dies zeigte sich insbesondere im höheren Ca- und P-Gehalt. Die Gabe von Eintagsküken führte zu geringeren Ca- und P-Gehalten in den Gewöllen aller Greife. •Die organische Substanz (oS) adulter Mäuse war mit 78,7 - 82,1 % durchweg höher verdaulich als die von Eintagsküken (sVQoS 73,2 – 78,5 %), wobei keine größeren, d. h. tierartlich gerichteten Unterschiede auftraten. Demgegenüber hatte die Bildung unterschiedlicher Gewöllemasse der Greif- und Eulenvögel keinen erkennbaren Effekt auf die scheinbare Verdaulichkeit der organischen Substanz. •Die Mengen- und Spurenelementgehalte in der tatsächlichen Futteraufnahme waren, mit Ausnahme von Mangan, deutlich höher als in einem bedarfsgerechten Alleinfutter für Hühner. Schlussfolgerung: Bezüglich der tatsächlich realisierten Futteraufnahme bestehen keine für die Fütterung bedeutsamen Unterschiede zwischen Tag- und Nachtgreifvögeln. Die Gewölle der Eulen sind zwar deutlich größer als diejenigen der Turmfalken und Mäusebussarde (in Relation zur TS-Aufnahme), dennoch ist eine bedarfsgerechte Versorgung auch bei den hier untersuchten Uhus gesichert.

Quote

Citation style:

Lüdtke, Meike: Vergleichende Untersuchungen an einheimischen Greif- und Eulenvögeln (Buteo buteo/Falco tinnunculus/Bubo bubo) zur Futteraufnahme, Zusammensetzung der Gewölle und Exkremente sowie zur Nährstoffverdaulichkeit bei Angebot von adulten Mäusen und Eintagsküken. Hannover 2009. Tierärztliche Hochschule.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export