Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Immunhistochemische Untersuchungen zur Zellproliferation und Apoptose bei Synovialitiden des Hundes : Nebent.: Proliferation und Apoptose bei Synovialitiden des Hundes

Beckold, Eva-Maria

The proliferation of synovial lining cells (SLC) and inflammatory cells of dogs with cranial cruciate ligament (CCL) rupture (n=23), dogs with polyarthritis (PA) (n=6) and control animals (n=8) was examined with Ki-67- CD3- and IgG-specific antibodies. Apoptosis was examined with an antibody to Caspase-3. An immunohistochemical double labelling technique was applied. Dogs with CCL rupture were divided into three groups according to the degree of inflammation (CCL rupture group 1: 10 dogs with mild synovialitis; CCL rupture group 2: dogs with moderate synovialitis; CCL rupture group 3: 8 dogs with severe synovialitis). Significantly increased proliferation activity of SLC was present in dogs with CCL and in dogs with PA (P<0.05). Data obtained for apoptosis of SLC were statistically not significant . The strongest proliferation activity of IgG-positive plasma cells (26.3%) was present in the dogs with PA whilst dogs with CCL rupture had a low proliferation activity of IgG-positive plasma cells. In dogs with CCL rupture numerous plasma cells were located in the vicinity of blood vessels or intravascularly suggesting that they are activated at an other site and subsequently immigrate by the haematogenous route into the synovial membrane. The finding that 50.9% of CD3-positive T cells in dogs of the CCL rupture group 1 showed proliferative activity indicates the presence of an early inflammatory stage in the synovium of the dogs of this group. Numbers of apoptotic inflammatory cells in the synovial membrane in dogs with CCL rupture as well as in dogs with PA was low indicating a minor role of apoptosis in the pathogenesis of these diseases.

Die Proliferation von Synovialdeckzellen und Entzündungszellen in der Synovialmembran von Hunden mit Kreuzbandriss (KBR) (n=23) und Hunden mit Polyarthritis (PA) (n=6) und Vergleichstieren (n=8) wurde mittels Ki-67 und CD3- und IgG-spezifischen Antikörpern mit immunhistochemischen Doppelfärbetechniken und die Apoptose mit dem Caspase-3 Antikörper untersucht. Die Hunde mit KBR wurden nach Entzündungsgrad in 3 Gruppen eingeteilt. KBR 1= Tiere mit ggr. Entzündung (n=10), KBR 2= Hunde mit mgr Entzündung (n=5), KBR 3= Hunde mit hgr. Entzündung (n=8). Eine signifikant vermehrte Proliferationsaktivität der SDZ ist sowohl bei den Hunden mit KBR als auch bei den Hunden mit PA gegenüber den Vergleichstieren vorhanden (p<0,05) und stellt damit eine Ursache der Hyperplasie der Synovialmembran dar. Ein Zusammenspiel mit einer verminderten/fehlenden Apoptose der Synovialdeckzellen ist aufgrund der nicht signifikanten ermittelten Werte fragwürdig. Die stärkste Proliferationsaktivität von IgG- positiven Plasmazellen (26,3%) war bei den Hunden mit PA vorhanden, die geringe Proliferationsaktivität der IgG-positiven Plasmazellen und die oftmals peri- und intravaskuläre Verteilung bei den KBR-Tieren lassen auf eine Immigration bereits aktivierter Zellen schließen. Mit 50,9% proliferierenden CD3- positiven Zellen befinden sich mutmaßlich die Tiere der KBR-Gruppe 1 in einem frühen Entzündungsstadium. Apoptose war bei den Entzündungszellen aller Gruppen gering nachzuweisen und spielt demnach in der Pathogenese dieser Erkrankungen eine untergeordnete Rolle.

Zitieren

Zitierform:

Beckold, Eva-Maria: Immunhistochemische Untersuchungen zur Zellproliferation und Apoptose bei Synovialitiden des Hundes. Nebent.: Proliferation und Apoptose bei Synovialitiden des Hundes. Hannover 2009. Tierärztliche Hochschule.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export