Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Konzentrationen von Prolaktin und Relaxin sowie Sexualsteroiden im peripheren Blut und Prostatasekret von Rüden mit unterschiedlichem Prostata- und Ejakulatstatus

Wolf, Karola

The aim of the present study was to gain knowledge about the concentrations of prolactin and relaxin in peripheral blood and prostatic fluid of dogs regarding age, prostate gland status and ejaculate status for estimating causal connections between the two hormones and the prostate gland volume, benign prostatic hyperplasia (BPH) as well as the secretion of sexual steroids and fertility. Furthermore the data obtained in Rhodesian Ridgeback dogs were evaluated regarding a possible predisposition for developing BPH. A total of 77 physically healthy intact male dogs [10 Beagles; age: 1-7 years (yrs), body wheigt (BW): 12.3-21.8 kg] and 67 dogs from private owners [19 Rhodesian Ridegbacks (RR), 48 dogs of other breeds; age: 1-9 yrs, BW: 8-83 kg] were included in the study. The dogs were grouped according to age (≤24 months: n=27, 25-48 months: n=25, ≥49 months: n=25), prostate gland status (normal: n=40; BPH: n=37), ejaculate status (normospermia: n=50; dysspermia: n=19; pathospermia: n=8), and breed [RR: n=19, BW: 33-45,7 kg; other pure-bred dogs: n=37, BW: 30,8-45,3 kg]. All dogs were submitted to a breeding soundness examination including semen collection and evaluation as well as B-mode sonography. The concentrations of 17b-estradiol (E2), testosterone (T) and 5a-dihydrotestosterone (DHT) as well as of prolactin (PRL) and relaxin (RLN) were determined in peripheral blood and prostatic secretion. Furthermore the concentrations of acid phosphatase (AP) in prostatic secretion and canine prostate specific esterase (CPSE) in peripheral blood plasma were analysed.The following results have been obtained: A significantly larger prostatic volume was found in older dogs compared with young dogs (≤24 months 21.0 cm3 and ≥49 months 47.9 cm3), in dogs with normal prostate gland (20.7 cm3) than in dogs with BPH (53.1 cm3) and in Rhodesian Ridgebacks (RR: 61.9 cm3) compared with other breeds (31.0 cm3). No differences were found in blood serum concentrations of T and DHT. In dogs with dyspermia E2 concentration (pg/ml) in blood serum (18.1) was higher than in dogs with pathospermia (11.2). The E2/T ratio in blood plasma of dogs with BPH was 1/88 and 1/75 in dogs with normal prostate gland. In prostatic secretion concentration of T (ng/ml) differed significantly between dogs with normal prostate (0.05) and BPH (0.07). The highest concentrations of DHT and E2 were measured in dogs ≥49 months [DHT (pg/ml): ≤24 months 246.9, 25-48 months 270.8, ≥49 months 409.1; E2 (pg/ml): ≤24 months 6.5, 25-48 months 7.1, ≥49 months 10.2]. Median PRL concentrations (ng/ml) in blood serum and prostatic fluid did not differ between age groups (≤24 months 5.0 and 2.6, 25-48 months 5.1 and 2.7, ≥49 months 4.2 and 3.2) and prostate gland status (normal: 5.0 and 2.6; BPH: 4.3 and 3.0). In Rhodesian Ridgebacks median blood serum PRL concentration (5.4) was higher than in the other breeds (4.8). Median RLN concentrations (ng/ml) in blood serum were at uniform level in all groups (age 0.5-0.63 ng/ml, prostate gland status 0.51-0.56, breed 0.42-0.53). In prostatic fluid RLN was undetectable. The concentration of AP (U/l) increased slightly with age (≤24 months 802.5, 25-48 months 958.8, ≥49 month 1331.0) and was significantly lower in dogs with normal prostate (685.4) compared to dogs with BPH (1806.8). The CPSE concentration (ng/ml) differed among age groups (≤24 months 117.3 and ≥49 months 1010.0), between dogs with normal prostate gland (109.4) and dogs with BPH (1010.0) and breeds (RR: 1572.8, other breeds 146.7). The higher PRL concentration in blood serum of RR dogs compared with other breeds may indicate potential breed differences in pituitary PRL secretion. The slight increase in PRL concentration in prostatic secretion and the concomitant slight decrease in PRL concentration in blood serum observed independent from breeds both with advancing age and in dogs with BPH may indicate contribution of PRL in the pathogenesis of canine BPH in elderly dogs. This suggestion may be supported by the positive correlations between blood serum concentrations of PRL, DHT and T and between prostatic fluid concentrations of PRL and T, DHT, E2 and AP. The fact that in the present study RLN was not detected in canine prostatic secretion leaves open, if RLN may be present in canine seminal plasma as was shown in other animal species and men. Regarding blood serum RLN concentrations no causal relation was observed regarding age, prostate gland status, ejaculate status or breed. The significantly larger prostate gland volume together with the higher concentration of CPSE verified in RR confirms our suspicion of a genetic predisposition for BPH in this breed.

Ziel der vorliegenden Arbeit war es, Erkenntnisse über die Konzentrationen von PRL und RLN im peripheren Blut und Prostatasekret von Rüden in Abhängigkeit von deren Alter, Prostatastatus und Ejakulatbeschaffenheit zu gewinnen und ggf. vorhandene kausale Zusammenhänge mit dem Prostatavolumen, der benignen Prostatahyperplasie (BPH) sowie der Sekretion der Sexualsteroide und der Fertilität ableiten zu können. Darüberhinaus sollten die Daten von Rüden der Rasse Rhodesian Ridgeback bezüglich einer möglichen Disposition für eine BPH ausgewertet werden. Für die Studie standen 77 allgemeingesunde, intakte Rüden [10 Beagle; Alter: 1-7 Jahre, Gewicht (KGW): 12,3-21,8 kg] und 67 Hunde aus Privatbesitz [19 Rhodesian Ridegbacks (RR); 48 Hunde anderer Rassen; Alter: 1-9 Jahre, KGW: 8-83 kg] zur Verfügung. Die Hunde wurden nach Alter (≤ 24 Monate, n=27; > 24-48 Monate, n=25; ≥ 49 Monate, n=25), Prostatastatus (gesund, n=40; BPH, n = 37), Ejakulatstatus (Normospermie, n=50; Dysspermie, n=19; Pathospermie, n=8) und Rasse [RR, KGW: 33-45,7 kg, n=19; andere Rassen (AR) mit ähnlichem KGW: 30,8-45,3 kg, n=37] gruppiert und einer vollständigen Zuchttauglichkeitsuntersuchung einschließlich Samengewinnung und –untersuchung sowie einer B-Mode-Sonographie von Hoden, Nebenhoden und Prostata unterzogen. Die Konzentrationen von 17 b-Östradiol (E2), Testosteron und 5α-Dihydrotestosteron (DHT) sowie von Prolaktin (PRL) und Relaxin (RLN) wurden im peripheren Blut und Prostatasekret bestimmt. Darüber hinaus wurden die Konzentrationen der Sauren Phosphatase (AP) im Prostatasekret und der Caninen prostataspezifischen Argininesterase (CPSE) im Blutplasma analysiert. Folgende Ergebnisse wurden erzielt: Ein signifikant größeres Prostatavolumen wurde bei älteren Tieren (≥ 49 Mon., 47,9 cm3) gegenüber den jungen Rüden (≤24 Mon., 21,0 cm3), bei Hunden mit BPH (53,1 cm3) im Vergleich zu Rüden mit gesunder Prostata (20,7 cm3) und bei RR-Rüden (61,9 cm3) im Vergleich zu den Rüden anderer Rassen (31,0 cm3) nachgewiesen. Keine Unterschiede bestanden in den Blutserumkonzentrationen von Testosteron und DHT. Die E2–Konzentrationen (pg/ml) waren bei Hunden mit Dysspermie (18,1) signifikant höher als bei Hunden mit Pathospermie (11,2). Das Verhältnis E2/T im Blut betrug bei Hunden mit normaler Prostata 1/75, bei Rüden mit BPH 1/88. Im Prostatasekret differierte die Testosteronkonzentration (ng/ml) zwischen Hunden mit gesunder Prostata (0,05) und mit BPH (0,07) signifikant. Die höchsten Konzentrationen von DHT und E2 wurden bei den ≥49 Monate alten Hunden gemessen [DHT (pg/ml): ≤24 Mon. 246,9; 25-48 Mon. 270,8; ≥49 Mon. 409,1; E2 (pg/ml): ≤24 Mon. 6,5; 25-48 Mon. 7,1; ≥49 Mon. 10,2]. Weder im Blutserum noch im Prostatasekret unterschied sich die mediane PRL-Konzentration (ng/ml) in Bezug auf das Alter (≤24 Mon. 5,0 und 2,6; 25-48 Mon. 5,1 und 2,7; ≥49 Mon. 4,2 und 3,2) und den Prostatastatus (gesund: 5,0 und 2,6; BPH: 4,3 und 3,0). Bei den RR-Rüden lag die PRL-Konzentration im Blutserum höher (5,4) als bei den AR-Tieren (4,8). Die mediane RLN-Konzentration (ng/ml) im Blutserum war in allen Gruppen auf einheitlichem Niveau (Alter 0,5-0,63; Prostatastatus 0,51-0,56; Rasse 0,42-0,53). Im Prostatasekret war RLN nicht nachweisbar. Die Konzentration der AP (U/l) stieg mit dem Alter an (≤24 Mon. 802,5; 25-48 Mon. 958,8; ≥49 Mon. 1331,0) und war bei Hunden mit gesunder Prostata (685,4) verglichen mit Hunden mit BPH (1806,8) signifikant geringer. Die CPSE-Konzentration(ng/ml) unterschied sich zwischen den Altersgruppen (≤24 Mon. 117,3; ≥49 Mon. 1010,0), Hunden mit gesunder Prostata (109,4) und Hunden mit BPH (1010,0), und den Rassen (RR 1572,8; AR 146,7). Die höhere PRL-Konzentration im Blutserum der RR-Rüden im Vergleich mit AR-Tieren weist auf Rasseunterschiede in der hypophysären PRL-Sekretion hin. Der unabhängig von der Rasse sowohl mit zunehmendem Alter als auch bei Hunden mit BPH beobachtete tendezielle Anstieg der PRL-Konzentration im Prostatasekret bei gleichzeitiger tendezieller Reduktion im Blutserum kann auf eine Beteiligung von PRL an der Pathogenese der BPH bei älteren Hunden hinweisen. Diese Annahme wird durch die positven Korrelationen der Blutserumkonzentrationen von PRL mit Testosteron und DHT sowie der Prostatasekretkonzentrationen von PRL mit Testosteron, DHT, E2 und AP unterstützt. Dass RLN in der vorliegenden Studie nicht im Prostatasekret nachweisbar war lässt offen, ob es wie bei anderen Tierarten und beim Menschen im Seminalplasma – bestehend aus den Sekreten der akzessorischen Geschlechtsdrüsen und der Nebenhoden - vorhanden ist. Ein kausaler Zusammenhang zwischen der RLN-Konzentration im Blutserum und dem Alter, Prostatastatus, Ejakulatstatus, oder der Rasse war nicht erkennbar. Das signifikant größere Prostatavolumen einhergehend mit den höheren CPSE-Konzentrationen beim RR festigt den Verdacht einer genetischen Disposition für eine BPH bei dieser Rasse.

Preview

Quote

Citation style:

Wolf, Karola: Konzentrationen von Prolaktin und Relaxin sowie Sexualsteroiden im peripheren Blut und Prostatasekret von Rüden mit unterschiedlichem Prostata- und Ejakulatstatus. Hannover 2012. Tierärztliche Hochschule.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export