Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Charakterisierung der entzündungsbedingten Surfactant-und Lungenparenchymalterationen beim Schwein nach Infektion mit Actinobacillus pleuropneumoniae

Busley, Diana Johanna Linda

This study focused on the examination of surfactant in healty and Actinobacillus pleuropneumoniae (A.pp). infected pigs (seven days after infection). Surfactant was harvested by bronchoalveolar lavage (BAL). Extensive ultrastructural examinations were performed: the volume densities of the surfactant subtypes [%] and the volume to surface ratio of specific surfactant subtypes [µm]. The aim of this study was to define the proportion of active and inactive surfactant subtypes prior to and after infection. Furthermore, the minimal surface tension [mN/m] was measured prior to and after infection using a Pulsating Bubble Surfactometer. The morphometrically determined data of the volume densities of the surfactant subtypes demonstrated a tendency to a shift from inactive to active surfactant subtypes after infection. An increase of the minimal surface tension [mN/m] occurred after infection as well (not significant), but was not as high as expected, because the reference value was not exceeded in the most pigs. An increased, infection-related compensatory production of fresh and active surfactant in A.pp. infected pigs could be assumed by a higher conversion. Inflammatory alterations in lung parenchyma were investigated by light microscopy and computer tomography combined with a stereological-morphometric approach in additional groups of piglets.  

In dieser Arbeit wurde mittels Bronchoalveolärer Lavage (BAL) gewonnnener Surfactant vom Schwein vor und sieben Tage nach der Infektion mit Actinobacillus pleuropneumoniae (A.pp.) untersucht. Die Untersuchungen umfassten umfangreiche ultrastrukturelle, stereologisch-morphometrische Analysen der Volumendichten und des Volumen-/Oberflächenverhältnis‘ [µm] der Surfactantsubtypen. Ziel war hierbei die Verteilung von aktiven und inaktiven Surfactantsubtypen vor und nach der Infektion zu charakterisieren. Des Weiteren wurde die minimale Oberflächenspannung [mN/m] des Surfactants mittels Pulsating-Bubble-Surfactometrie jeweils vor und nach der Infektion bestimmt. Zudem spielten bereits vorhandene, klinische Daten mit ein. Die morphometrisch ermittelten Volumendichten der Surfactantsubtypen ergaben nach der Infektion eine tendenzielle Verschiebung von inaktiven zu aktiven Surfactantsubtypen. Es zeigte sich eine höhere, allerdings nicht signifikant höhere, minimale Oberflächenspannung [mN/m] nach der Infektion, somit blieb ein erwarteter hoher Anstieg über den Referenzwert aus. Eine mögliche Erklärung dafür ist, dass es infektionsbedingt zu einer gesteigerten, kompensatorischen Produktion von aktivem Surfactant als Reaktion auf eine entzündungsbedingte, gesteigerte Konversion kam. Um die infektionsbedingten Alterationen auf Lungenparenchymebene zu charakterisieren, wurden weitere stereologisch-morphometrische Untersuchungen auf lichtmikroskopischer und computertomographischer Ebene bei zwei weiteren Tiergruppen durchgeführt.  

Quote

Citation style:

Busley, Diana Johanna Linda: Charakterisierung der entzündungsbedingten Surfactant-und Lungenparenchymalterationen beim Schwein nach Infektion mit Actinobacillus pleuropneumoniae. Hannover 2014. Tierärztliche Hochschule.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export