Dissertation

Tierärztliche Hochschule Hannover / Bibliothek – School of Veterinary Medicine Hannover / Library

 

Tanja Rösch

 

Untersuchung zu den Anforderungen an ein Zentrum für klinische Fertigkeiten in der Tiermedizin

 

NBN-Prüfziffer

urn:nbn:de:gbv:95-104230

title (engl.)

Investigations of requirements for a clinical skills lab in veterinary medicine

publication

Hannover, Tierärztliche Hochschule, Dissertation, 2013

text

http://elib.tiho-hannover.de/dissertations/roescht_ws13.pdf

abstract (deutsch)

Im Studium der Tiermedizin müssen die Studierenden sowohl im theoretischen Wissen als auch in den klinisch-praktischen Fertigkeiten ausgebildet werden, damit sie bei Abschluss ihres Studiums zur eigenständigen tierärztlichen Berufstätigkeit befähigt sind.

An der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und den Ländern geförderten Projektes FERTHIK ein Zentrum für klinische Fertigkeiten („Clinical Skills Lab“) errichtet. Dort können die Studierenden in einer geschützten Umgebung praktische Basisfertigkeiten, die sie für die Behandlung von Haus- und Nutztieren benötigen, an Simulatoren und Modellen lernen und trainieren. Auch ethische Gesichtspunkte bezüglich des Tierschutzes und den Interventionen am Tier sollen in Diskussion mit den Studierenden vermittelt werden.

In vorliegender Studie wurden vor Aufbau und Eröffnung des Skills Lab Untersuchungen durchgeführt, um den Status quo zur Einrichtung des Skills Labs zu ermitteln. Zum einem wurden Fokusgruppeninterviews mit sechs ausgewählten Fachgruppen geführt, um deren Anforderungen an die Beschaffenheit und die Ausstattung des Lernzentrums zu ermitteln. Zum anderen wurde eine Querschnittsuntersuchung durch Nutzung eines Online-Fragebogen über den gegenwärtigen Kenntnisstandes der Studierenden hinsichtlich tierärztlicher Fertigkeiten durchgeführt.

Es konnten insgesamt 77 Personen in den Fokusgruppen befragt werden. Die vorliegende qualitative Bedarfsanalyse hat zahlreiche Meinungen und Wünsche ermittelt, aus denen eine umfassende Anforderungsliste für das Skills Lab erstellt werden konnte, um gewünschte Modelle und Simulatoren zu Übungszwecken bereitstellen zu können. Die Befürwortung des Skills Labs war nicht, wie eigentlich erwartet, unter alle Befragten gegeben. Gerade unter den Studierenden gab es zunächst nur geringe Akzeptanz für das Vorhaben.

Der Online-Fragebogen umfasste Fragen zu 49 Fertigkeiten, die anhand der „Day One Skills“-Liste der EAEVE definiert wurden. Es wurden zwei Durchläufe unter den Studierenden der TiHo durchgeführt. Insgesamt lagen Beantwortungen von 607 Personen vor (Rücklauf 1. Durchgang (2.-10. Semester + AbsolventInnen im SS 2012): 23,78 %; Rücklauf 2. Durchgang (1.Semester im WS 2012/2013): 23,83 %). Es konnte ermittelt werden, dass von 49 ausgewählten Fertigkeiten 28 im Laufe des Studiums praktisch intensiv geübt und beherrscht werden. In der Theorie oder aus klinischen  Demonstrationen sind 21 Fertigkeiten bekannt. Weiterhin zeigten die Studierende eine große Bereitschaft an Simulatoren zu üben und somit auch für die Nutzung des Skills Labs.

Beide Untersuchungen liefern einen großen Erfahrungsgewinn und haben großen Nutzen für den Aufbau und die Eröffnung des Skills Labs.

Die ermittelte Anforderungsliste konnte zeigen, dass die Ausstattung und die Beschaffenheit des Skills Labs weitestgehend dem entsprechen, was die Befragten sich vorstellen und fordern. Die kritische Einstellung bei einigen Studierenden wird sich voraussichtlich nach Implementierung des Skills Labs an der TiHo ändern und eine breite Befürwortung des Lernzentrums ist abzusehen.

Die Ergebnisse des Fragebogens verdeutlichen, dass ein Handlungsbedarf in der praktischen tiermedizinischen Ausbildung besteht. Praktische Übungen der klinischen Fertigkeiten sollten vermehrt in der tiermedizinischen Lehre Platz finden. Die Eröffnung des Skills Labs an der TiHo und die Eingliederung in das Studium sind erste Schritte, praktische Kompetenzen und die Selbsteinschätzung der Studierenden zu fördern und die Motivation zum Lernen aufrechtzuerhalten.

 

abstract (englisch)

Students of veterinary medicine have to be trained in theoretical knowledge and practical clinical skills, which have to be performed independently after graduation.

Supported by the Federal Ministry of Education and Research a center for clinical skills (“Clinical Skills Lab”) was built at the University of Veterinary Medicine Hannover, Foundation. In this lab students can practice basic skills needed for treatment of animals on simulators and models in a protected environment. In addition, during discussions with students ethical considerations regarding the protection of animals and the interventions on animals should also be taught in this skills lab.

In the current study several tests were performed to determine the status quo before the construction and opening of the skills lab. Focus group interviews were conducted with six selected groups to identify their requirements to the construction and equipping of the skills lab. By use of an online questionnaire a cross-sectional study was carried out about the current state of knowledge of the students regarding veterinary skills.

In the focus groups a total of 77 people could be interviewed. The present qualitative demand analysis has identified numerous opinions and desires. Thereof a comprehensive list of requirements for the Skills Lab could be created to provide desired models and simulators for training purposes. The skills lab is not endorsed by all participants, as originally expected. Especially among students there was initially little acceptance for the skills lab.

The online questionnaire included questions about 49 skills that have been defined on the basis of the "Day One Skills" list of the EAEVE. Two runs of the questionnaire were conducted among the students of the University. A total of 607 responses could be obtained (response rate first run (students of the second to tenth semester + graduates at summer semester 2012): 23.78 %; response rate second run (first semester at winter semester 2012/2013): 23.83 %).

Students practiced and mastered 28 of the 49 selected skills during their study. Furthermore they knew the remaining 21 skills in theory or from clinical skills demonstrations. Besides, the students showed a great willingness to practice on simulators and thus for the use of the skills lab.

Both studies provide a large experience and have great benefits for the construction and opening of the skills lab.

The list of requirements could show that the equipment and the nature of the skills lab correspond to the particular wishes of the participants. The critical attitude of some students is expected to change after the implementation of skills labs at the University. A broad endorsement of the learning center can be expected.

The results of the questionnaire show that practical veterinary teaching should be endorsed. More practical exercises of clinical skills should be realized in veterinary education. The opening of the skills labs and its inclusion in the curriculum are first steps to promote practical skills and self-assessment of students and to maintain the motivation to learn.

 

keywords

Lernzentrum, klinisch-praktische Fertigkeiten, Fokusgruppen, cross-sectional survey, clinical skills lab

kb

1.331