Dissertation

Tierärztliche Hochschule Hannover / Bibliothek – School of Veterinary Medicine Hannover / Library

 

Maike Prütz

 

Kardiologische Untersuchung europäischer Landschildkröten (Testudo spp.) - Anatomie und Echokardiographie -

 

NBN-Prüfziffer

urn:nbn:de:gbv:95-104189

title (engl.)

Cardiologic examinations of European tortoises (Testudo spp.) - anatomy and echocardiography -

publication

Hannover, Tierärztliche Hochschule, Dissertation, 2013

text

http://elib.tiho-hannover.de/dissertations/pruetzm_ws13.pdf

abstract (deutsch)

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden 25 Herzen verschiedener Landschildkrötenspezies (Testudinidae) einer morphologisch-anatomischen Untersuchung unterzogen, um die spezifische kardiale Anatomie dieser Spezies darzustellen und mit der zugänglichen Literatur zu vergleichen. Durch eine Kontrastmittelechokardiographie an fünf europäischen Landschildkröten (Testudo spp.) konnten die kardialen Strukturen sonographisch besser identifiziert, Auswaschshunts nachgewiesen und ein kardiales Blutflussmuster erstellt werden. Auf Grundlage des angeeigneten anatomischen Wissens konnten die folgenden sonographischen Darstellungen der Herzen verifiziert und hierdurch zusammen mit der Kontrastierung die optimalen Schallkopfpositionen für die Hauptuntersuchung ermittelt werden. Jeder der Probanden der Hauptstudie wurde zum Ausschluss von Erkrankungen und zur Schaffung standardisierter Bedingungen einer klinischen Allgemein-, einer röntgenologischen und einer blutchemischen Untersuchung unterzogen, zudem wurden vor und nach der Sonographie die Kloakal- und Raumtemperatur gemessen. Bei 71 europäischen Landschildkröten (Testudo spp.) konnte eine echokardio-graphische Untersuchung, mit paralleler elektrokardiographischer Ableitung, über die cervico-brachialen Fenster durchgeführt werden. Mit einem 8c-Microkonvex- [5 - 8 MHz], oder, bei größeren Tieren, auch einem 10s-Sektorschallkopf [4,5 - 11,5 MHz] konnte der Einfluss- und Ausflusstrakt des Herzens in frontalen und sagittalen Längsschnitten im B-Mode dargestellt werden. Innerhalb des B-Modes konnte die Größe (Diameter und Flächen) der Atrien und des Ventrikels (C. dorsale), die ventrikuläre Wanddicke und die Gefäßdiameter von dem Ursprung der rechten Aorta, sowie der rechten A. pulmonalis gemessen, sowie eine Verkürzungsfraktion der transversalen Diameter und der Fläche des C. dorsale berechnet werden. Normwerte für diese kardialen Parameter wurden für vier verschiedene Schildkrötengruppen (je nach Carapaxlänge) erstellt. Die geeignetste Messmethode wurde dabei anhand zweier Blindstudien ermittelt. Über eine Farbdopplerdarstellung konnte ergänzend zu der Kontrastmittelstudie die Blutflussrichtung im Herzen dargestellt und via M-Mode-Sonographie die Bewegung der AV-Klappen deutlicher sichtbar gemacht werden. Über PW-Doppler-Messungen am Einfluss- und Ausflusstrakt wurden an den ermittelten Flussprofilen die Geschwindigkeiten, Druckgradienten, Geschwindigkeits-Zeit-Integrale und Akzelerations- und Dezelerationszeiten bestimmt und auch hierzu Referenzwerte zur Verfügung gestellt.

abstract (englisch)

As a part of this study 25 hearts of different tortoise species (Testudinidae) underwent morphological-anatomical examination to present the specific cardial anatomy of these species and to compare the results with the available literature. By contrast-enhanced echocardiography of five European tortoises (Testudo spp.) the cardial structures were defined more clearly, wash-out-shunts were identified and a pattern of the blood flow through the heart of the tortoise was developed. On the basis of the acquired anatomical knowledge, the following sonographical images of the hearts could be verified and in connection with the echo-contrasting the optimal probe-positioning for the main study was determined. Each tortoise in the main study underwent a general examination, x-ray and blood testing to exclude diseases, in addition to this cloacal and room temperatures were measured before and after sonography for the establishment of standardised conditions. An echocardiographic examination was carried out in 71 European tortoises (Testudo spp.) via the cervical-brachial acoustic windows and simultaneously electrocardiographic examination was performed. An 8c-microconvex probe [5 - 8 MHz] or in larger animals also a 10s-sector transducer [4.5 - 11.5 MHz] were used to present the inflow- and outflow tract of the heart in frontal and sagittal longitudinal sections in B-mode. Within B-mode the size (diameter and area) of the atria and the ventricle (C. dorsale), the ventricular wall thickness and the diameter of the origin of the right aorta and of the right A. pulmonalis were measured. Also, the fractional shortening (FS %) and a fractional area shortening (FAS %) were calculated for the C. dorsale. Standard values for these cardiac parameters were determined for four different tortoise groups (depending on their carapace lengths). The most appropriate method was identified throughout two blind-attempts on ten tortoises. In addition to the contrast study the direction of blood flow within the heart could be visualised via colour flow Doppler and via M-mode it was possible to illustrate the movement of the av-valves more clearly. By using pulsed wave doppler examinations of the inflow- and outflow tract the velocities, pressure gradients, velocity-time-integrals and acceleration- and deceleration times could be determined from the recorded inflow and outflow patterns and standard values were established for these parameters as well.

keywords

Echokardiographie, Herzanatomie, Landschildkröte, echocardiography, heart anatomy, tortoise

kb

4.687