Dissertation

Tierärztliche Hochschule Hannover / Bibliothek – School of Veterinary Medicine Hannover / Library

Michael Kleve-Feld

Die prospektive Bedeutung der klinisch-andrologischen Diagnostik für die Produktivität von Piétrain-Ebern in Besamungsstationen

 

NBN-Prüfziffer

urn:nbn:de:gbv:95- 105647

title (engl.)

The prospective impact of the clinical-andrological diagnostic on the production efficiency of Piétrain-boars in artificial insemination studs

publication

Hannover, Tierärztliche Hochschule, Dissertation, 2014

text

http://elib.tiho-hannover.de/dissertations/kleve-feldm_ws14.pdf

abstract (deutsch)

Die Produktivität von Besamungsebern und damit die Fähigkeit, langfristig quantitativ und qualitativ hochwertiges Sperma zu produzieren, hängt maßgeblich von einer ausgeprägten Geschlechtsgesundheit ab. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, Messgrößen zur Einschätzung der morphologischen Entwicklung der Genitalorgane von Piétrain-Ebern zu erheben und kritische Aspekte der Produktivität von Ebern in Besamungsstationen unter besonderer Berücksichtigung der Genitalgesundheit zu untersuchen.145 Alteber sowie 97 Jungeber einer Besamungsstation wurden über einen Zeitraum von 13 Monaten regelmäßig andrologisch untersucht. Die parallel dazu gewonnenen Ejakulate wurden nativ und verdünnt nach 24 und 72 Std. Lagerung auf progressive Motilität, morphologisch abweichende Spermien sowie Membranintegrität (24 Std.) untersucht. Aus den gewonnenen Daten wurden Richtwerte für die morphologische Entwicklung der Geschlechtsorgane in verschiedenen Alters-klassen sowie Odds-Ratios für die Chancen von Ebern mit auffälligen Genitalbefunden qualitativ minderwertige Ejakulate zu produzieren, abgeleitet. Der ökonomische Nutzen einer andrologischen Untersuchung bei Jungebern in der Quarantäne und bei Altebern mit Dysspermie wurde modellhaft berechnet. Folgende Ergebnisse wurden erhoben und interpretiert: • Die Daten für die Größe der Geschlechtsorgane waren höher als die aus der Literatur bekannten Richtwerte anderer Eberrassen. • Statistisch signifikante Korrelationen (r = <0,001) konnten für die Größe folgender Organe in Zusammenhang mit dem Alter ermittelt werden: doppelte Skrotalhautdicke (p = 0,29), Hodenlänge (p = 0,59), Hodenbreite (p = 0,5), Hodendicke (p = 0,35), Hodenvolumen (p = 0,52), Größe Nebenhodenköpfe (p = 0,28), Größe Nebenhodenschwänze (p = 0,27). • Bei 23,4 % der Alteber wurde klinisch eine Varikozele testis diagnostiziert mit signifikant erhöhter Odds-Ratio für das Auftreten von Teratozoospermie und Schäden der Spermienmembran. • Die Ejakulate der Jungeber wiesen einen um durchschnittlich 5 % niedrigeren Anteil an membrandefekten Spermien auf als jene der Alteber (22,7 bzw. 27,4 %). • Statistisch signifikante Odds-Ratios konnten für folgende Kombinationen ermittelt werden: Alteber: Hodenbeschaffenheit - Spermienmorphologie (OR 17,0, KI 3,3-87,5); Jungeber: Beschaffenheit Nebenhodenköpfe - progressive Spermienmotilität nach 72 h Lagerung (OR 11,8, KI 1,5-92,2); Jung-, Alteber: Beschaffenheit Samenstränge - Membranintegrität (OR 2,0 KI 1,0-4,1), Beschaffenheit Samenstränge - Spermienmorphologie (OR 1,1-5,0 KI 1,1-5,0). • 36,4 % der Jungeber mit Dysspermie wiesen einen auffälligen Genitalbefund auf. Die Kosten der andrologischen Diagnostik überstiegen den Nutzen einer frühzeitigen Merzung. • 53,7 % der Alteber mit Dysspermie wiesen einen auffälligen Genitalbefund auf. • Kosten für die andrologische Untersuchung rentieren sich bei Altebern mit Dys-spermie, da ein frühzeitiger Entscheid zur Merzung getroffen werden kann. Die erhobenen Daten bieten Richtwerte für die Beurteilung der Geschlechtsgesundheit von Piétrain-Ebern und geben Anhaltspunkte für einen ökonomisch sinnvollen Einsatz der klinisch-andrologischen Diagnostik in Schweinebesamungsstationen. Vorkommen, Ätiologie und Folgen von Veränderungen der Samenstränge sollten stärkere Beachtung finden.

abstract (englisch)

The productivity of AI-boars and the ability to produce qualitatively and quantitatively good ejaculates on long term is mainly influenced by solid sexual health. Aim of this study was to perform andrological examinations on Piétrain-AI-boars to gather guidelines for the evaluation of sexual organs and to identify critical aspects of boar productivity in AI-studs with special consideration of the sexual health. 145 adult boars and 97 young boars from an AI-stud were regularly examined over a 13 month period. The simultaneously collected native and extended ejaculates were analyzed with respect to progressive motility after 24 and 72 hours of storage, abnormal cells and membrane integrity (24 hrs.). The dataset was used to create guidelines for the morphologic development of the sexual organs at different ages. Additional Odds-Ratios were created to show the potential risk for boars with abnormal results in the clinic andrological evaluation to produce poor quality ejaculates. The economic benefit of an andrological examination for young boars in isolation and old boars with dysspermia was calculated exemplarily. The following results were compiled and analyzed: • Numbers concerning the size of the sexual organs were larger than the known data of other boar breeds from literature. • Statistically significant correlations (r= < 0.001) for the development of organs dependent on the respective age were found: double thickness of the scrotal skin (p = 0.29), testis size (p = 0.59), testis diameter (p = 0.5), testis thickness (p = 0.35), testis volume (p = 0.52), size epididymal heads (p = 0.28), size epididymal tails (p = 0.27). • In 23.4 % of the old boars a varicocele testis with significant higher Odds-Ratio for the occurrence of teratozoospermia and defects of the sperm membranes was clinically detected. • Ejaculates of the young boars had a 5 % lower proportion of semen cells with membrane defects on an average compared to adult boars (22.7 resp. 27.4 %). • Statistical significant Odds-Ratios were found for the following pairs: Adult boars: Testis state – Semen morphology (OR 17.0, KI 3.3-87.5); Young boars: state of epididymal heads – progressive semen motility after 72 h of storage (OR 11.8, KI 1.5-92.2); Young and adult boars: state of spermatic cods – membrane integrity (OR 2.0 KI 1.0-4.1), state of spermatic cords – semen morphology (OR 1.1-5.0 KI 1.1-5.0). • 36.4 % of the young boars showed dysspermia together with suspicious sexual results; The costs of andrological examination exceeded the value of an early culling. • 53.7 % of the old boars with dysspermia showed suspicious sexual results. • Costs for an andrological examination are profitable for old boars with dysspermia because of the ability to make an early culling decision. The collected data provide guidelines for the evaluation of sexual health of Piétrain-boars and point out leads for an economically sensible use of clinical andrological diagnostic in swine AI-studs. Incidence, etiology, and the consequences of variances of the spermatic cords should receive more attention.

keywords

Eber, Andrologie, Piétrain Boar, Andrology, Piétrain

kb

1.459